Obwohl wir hier keinen Beitrag geschrieben haben, wissen die meisten, dass unser Chef, Gründer und Vater des Weißblauen Bumerang Erwin Ritthaler im Januar den Bumerang und unsere Welt nach langer schwerer Krankheit verlassen hat. Seitdem hat sich einiges geändert.

Zuerst die gute Nachricht.

Uns gibt es noch. Aber nicht mehr so intensiv wie vorher. Wir sind ein loses Netzwerk von engagierten Menschen, die neben der Arbeit und dem Alltag (wie alle) wenig Zeit haben. Wir können Erwin und sein Wirken nicht annähernd ersetzen.

Wir werden zukünftig keine Kleider und Privatspenden von Spielzeug u.ä. abholen können. Wer etwas spenden möchte, den können wir guten Gewissens an die Aktion Heimatstern verweisen.

Unsere beiden wichtigsten Aktionen werden wir weiterführen.

Der Wiesn-Besuch bleibt wie gehabt

Gestern, am Montag 24. September waren wir wieder mit Kindern vom Projekt Freudentanz auf der Wiesn. Fast alle Schausteller haben, wie in den vergangenen Jahren auch, unsere Kinder zu den Fahrten eingeladen. Wir bedanken uns beim Teufelsrad, Omni, Menzels Zugspitzbahn und Geiers Autoscooter für die Fahrten. Bei Geiers Mandelstand für die Mandeltüten und bei der Firma Fesey für die Herzen. Wenn man das strahlen der Kinderaugen sieht und sie dann alle DANKE rufen, geht einem das Herz auf. Der Wochenanzeiger unterstützt uns nachwievor. So werden auch Bilder folgen.

Weißblaue Weihnachtsaktion – ein paar Änderungen

Auch unsere Weihnachtsaktion werden wir wieder durchführen. Wahrscheinlich werden wir weniger Abgabestellen einrichten, weil die Abholung der 2000 Päckchen uns in den letzten Jahren an den Rand des Machbaren getrieben hat. Auch den Abgabeschluß müssen wir aus logistischen Gründen nach vorne verlegen, weil es zum Fest hin nicht nur schwieriger wird die Päckchen abzuholen, sondern auch zu verteilen.

Abgabeschluss für die Weihnachtspäckchen wird der 15.12.2018 sein.

Jedes Jahr haben uns bei unserer Aktion viele Kindergärten und Schulen unterstützt. Vielen Dank dafür und wir hoffen, dass viele auch weiter mit dabei sind und Weihnachtspäckchen packen. Aber wir bitten darum, dass Kindergärten und Schulen, soweit möglich, die Päckchen selbstständig in das Zentrallager zur LoK Freimann fahren.

Unsere Weihnachtsengel-Aktion werden wir in diesem Jahr nicht wiederholen. Das hat damit zu tun, dass wir mit dieser Aktion nach Inkrafttreten der DSGVO gegen selbige verstoßen würden. Wir müssten uns nämlich von jedem Wunschzettel-Ersteller eine schriftliche Erlaubnis holen, dass wir die Daten weitergeben dürfen. Da wir aber im Vorfeld nicht wissen, wer den Wunschzettel übernimmt, kann die Datenübermittlung nicht zu 100% belegt werden. Wenn uns dann jemand böse gesinnt ist und uns anzeigt, dann müssten wir dafür gerade stehen. Daher haben wir uns schweren Herzens entschieden, die Wunschzettel-Aktion einzustellen.

Alle Informationen zu den Abgabestellen der Weihnachtspäckchen und zu möglichen Inhalten werden in Kürze hier veröffentlicht. Wir bitten noch um etwas Geduld.

 

Über den Autor: Aline Sommer
Ich heiße Aline Sommer und habe selber 2 Söhne. Kinder sind unsere Zukunft. Und weil ich möchte, dass ALLE Kinder glücklich sind, engagiere ich mich im Weißblauen Bumerang. Ich habe diese Webseite konzipiert und betreue sie technisch und inhaltlich. Außerdem beteilíge ich mich mit anderen Bumerangs an den Aktionen und berichte hier über unsere Aktivitäten. Von Beruf bin ich Marketingberaterin und erstelle Webseiten für Unternehmen, Ärzte und Freiberufler.

Hinterlasse ein Kommentar